Richtig. Gut. Laufen.

Ihr Wohl liegt mir am Herzen. Wirklich. Ich nehme das, was ich tue, nämlich sehr persönlich.

Im Vorgespräch, bei der anschließenden Untersuchung, bei der Vermessung und bei der Palpation des Fußes lernt man sich unweigerlich kennen. Ich finde das wichtig, denn wenn ich weiß, für wen ich nachdenke, tüftle und arbeite, kann ich viel bessere Ergebnisse erzielen – und mich später mitfreuen, wenn sich unsere gemeinsam erzielten Erfolge einstellen.

Und wenn ich behaupte, dass ich Zuverlässigkeit, Qualität und Service hochhalte und eine persönliche Kundenbeziehung wertschätze, dann sind das für mich echte handwerkliche Tugenden und nicht irgendein abgedroschenes Marketing-Geschwätz.

Aber der Reihe nach:

Orthopädische Indikation

Es liegt auf der Hand, dass sich jemand mit Schmerzen oder Beschwerden umgehend Abhilfe verschaffen lassen möchte und natürlich sind diese Personen gut damit beraten, sich die bestmögliche therapeutische Sohle zu beschaffen, derer man habhaft werden kann.

Nicht immer führen hier die mehr oder weniger standardisierten Sohlen vom "normalen" orthopädischen Schuhmacher zu den gewünschten Ergebnissen: Sie sind recht mächtig, oft zu weich und vor allem ist die vorangehende Untersuchung des Fußes viel zu lückenhaft, zu oberflächlich und liefert zu wenige wichtige Daten und Informationen. Dazu kommt, dass die 08/15-Sohlen den Fuß allzu oft nur stützen, was zu einer weiteren Verkümmerung der Muskeln und entsprechender Fehlstellung von Knochen, Bändern und Sehnen führen kann – und das Problem auf lange Sicht eigentlich noch verstärkt.

Wer also wirklich bis aufs Jota genau angepasste und für jeden Bereich des Fußes absolut genau abgestimmte "Sohlen mit Zukunft" wünscht: Hier bin ich sehr gerne mit Rat und Tat zur Stelle.

Berufliche Indikation

Jeder steht und jeder läuft. Der eine viel, der andere schnell. Lehrer, Dozenten, Verkäufer, Mechaniker oder Chirurgen haben oft überdurchschnittliche hohe "Standzeiten", also Zeiten, zu denen der Fuß einerseits stark belastet wird und sich andererseits viel zu wenig bewegt. Ergebnis sind oft Beschwerden in Knien und Hüften, bis hinauf in den Rücken und sogar in Nacken und Schultern. Und selbst, wenn am Fuß im Grunde gar nichts wirklich "falsch" ist, kann eine therapeutische Einlegesohle von Laufwerk in diesen Fällen die richtige Steh-Stellung des Fußes fördern, Drücke umlagern und die Muskeln so stimulieren, dass es einfach nicht mehr so anstrengend ist, den ganzen Tag "auf den Beinen" gewesen zu sein. Hier sind unsere Einlagen tatsächlich mehr als stützend, fördernd und als präventive Maßnahmen anzusehen, die sich auf jeden Fall auszahlen.

Sportliche Indikation

Sprechen wir über die, die ihren Füßen beim Gehen oder beim Laufen Höchstleistungen abverlangen, sprechen wir von den Sportlern. Ich bin selbst seit vielen Jahre sportlich aktiv und weiß ziemlich genau, welchen Belastungen ein Sportlerfuß ausgesetzt sein kann.

Auch hier gilt: Eine speziell auf die Sportart, den Fuß und seine Belastungen ausgerichtete Einlegesohle kann die Performance verbessern, Beschwerden lindern, Regenerationsphasen verkürzen und den Bewegungsablauf nochmals optimieren. Und da die Sohlen gerade mal 2 Millimeter stark sind, stören sie weder bei längeren Belastungen noch beim Schnüren des Schuhs auf dem Spann.